CrossFit Werk Berlin » Blog » 2012 » Februar

CrossFit Games Regeländerungen für Teams

Jeremy Austin von CrossFit Gold Coast sprach mit Dave Castro (Head of Programming) über Änderungen des Teamwettbewerbs.

Bisher konnte jedes Affiliate nur ein Team haben, das heißt dass alle Athletinnen und Athleten für ihr Affiliate antreten und die Werte der besten drei Frauen und drei Männer das Team eventuell für die Regionals qualifizieren, und dort für das Affiliate antreten. Die besten drei Teams jeder Region qualifizieren sich dann für die GAMES.

Seit 2012 ist es so, dass jedes Affiliate die Wahl hat, entweder alle Mitglieder für ein Team antreten zu lassen oder dass sich die Mitglieder auf verschiedene Teams verteilen, was zunächst die Motivation und den Vergleich Affiliate-Intern unterstützt, oder es eben auch erlaubt, ein Team für Leistung und eines für Spaß antreten zu lassen. Von jedem Team, das sich für die Regionals qualifiziert, werden (wie im letzten Jahr auch) die jeweils drei besten Athletinnen und Athleten antreten.

6 Athleten pro Team, jeweils drei Frauen und Männer

Wenn ein Affiliate also Team A und B anmeldet, müssen sich alle Mitglieder auf diese Teams verteilen. Sollte sich Team A für die Regionals qualifizieren, Team B aber nicht, können bei den Regionals auch nur alle im Team A antreten.

CF GAMES Regel Team A qualifiziert sich, B nicht

Als Anmeldefrist gilt das Ende des ersten Workouts 12.1 (am 26.2.), um sich für ihr Affiliate oder eines der Teams des Affiliates angemeldet zu haben. Wer sich bis zum Ende des ersten Workouts am 26. Februar um 17h Pazifischer Zeit (d.h. Montagmorgen um 2 Uhr deutscher Zeit, ohne Gewähr)  nicht für das Team angemeldet hat, kann nicht für sein Affiliate Team antreten.

Besonderer Twist: Sollte sich ein/e AthletIn sowohl einzeln als auch mit dem Team für die Regionals qualifizieren, kann sich jede/r AthletIn überlegen, ob sie/er als EinzelwettkämpferIn antreten will oder für das Team. Wenn man zwar für den Einzelwettkampf entscheidet, sich aber dann nicht für die GAMES qualifiziert, das Team es aber schafft, kann sie/ er bei den GAMES aber doch wieder für das Team antreten.

Eine Sonderregel gilt auch für AthletInnen und TrainerInnen, die in verschiedenen Affiliates trainieren. Diese müssen für das Affiliate antreten, in dem sie mindestens 50% im Zeitraum vom 1. Januar bis 22. Februar trainiert haben.

Fazit
Grundsätzlich ist die Öffnung für mehrere Teams eine interessante Entwicklung, In Europa, wo Affiliates noch nicht so viele Mitglieder haben bleibt es wenig relevant. Schaut man jedoch auf große Affiliates wie CrossFit New York, wo sich 359 (Stand 24. Februar) angemeldet haben, könnte ein Affiliate auch zwei oder drei Teams zu den Regionals, ggf. sogar zu den GAMES qualifizieren.

In diesen Affiliates wird es – sofern die Regel so bestehen bleibt – mit Preisgeldern evtl. auch das aus dem Profisport bekannte Streben nach mehreren Leistungsträgern geben.

Wenn auch eher nebenbei (etwa bei Min.7:25) erwähnt, hat Dave Castro angegeben, dass es möglicherweise ein anderes Format mit Super Teams geben wird. Vorsichtig können wir uns wohl auf regelmäßige Veranstaltungen wie das legendäre Rogue vs. Again Faster Throwdown am Lake Tahoe freuen. Vermutlich wird das Feld erweitert um mindestens ein Team von Reebok, weitere sind denkbar.

Allen Affiliates und Teams viel Erfolg für die OPEN!

Zu beachten ist:

  1. Anmeldung aller Athletinnen und Athleten individuell in dem Affiliate, in dem sie mind. 50% im Zeitraum 1.1.-22.2. 2012 trainiert haben.
  2. Bis zum 26.2. müssen sich alle für ihr Affiliate, bzw. Team angemeldet haben, sonst nehmen sie nur am Einzelwettkampf teil.
  3. Nach dem 26.2. kann man das Team nicht mehr wechseln.
  4. Sollte man sich bei den Regionals als EinzelwettkämpferIn nicht für die GAMES qualifizieren, das Team zu dem man gehört schon, kann man bei den GAMES für das Team antreten.
1 2 3 4

WOD