CrossFit Werk Berlin » Blog » Allgemein » Ernährung: Ein Fulltime Job – Hannes
31. Dezember 2017 Patrick Brand

Ernährung: Ein Fulltime Job – Hannes

In dieser Reihe werden die Coaches zu ihren Ernährungsgewohnheiten befragt. Unter anderem welche Gewohnheiten sie in ihrer Ernährung haben, was für Tipps sie dir geben, oder welche Meinung sie zu bestimmten Themen vertreten.

 

 

Kommen viele im Personaltraining auf dich zu, bezüglich Ernährung?

Ja, natürlich!

 

Und was ist, bezogen auf das Thema Ernährung, die meist gestellte Frage und wie erklärst du diese?

Na, es gibt oft die Frage „wie kann ich Körperfett verlieren?“ und die Hauptantwort ist natürlich zuerst: gut schlafen, danach gut essen und dann gut trainieren. Das sind die wichtigsten Stellschrauben.

 

Gehst du selber nach einer bestimmten Ernährungsform vor?

Ich ernähre mich nach Paleo, größtenteils. Lasse es aber in letzter Zeit ein wenig schleifen.

 

Was ist der Hintergrund, warum du dich so ernährst?

Es ist für mich die logischste Ernährungsweise. Ich weiß von vielen Diäten, habe aber nie selber viele ausprobiert, weil ich nie selber Probleme mit Übergewicht hatte oder sonst irgendwas. Es ist die Ernährungsform, die meinem Körper, in meinem jetzigen Alter und meinem jetzigen Trainingsstadium am meisten dienlich ist. Ich denke auch, dass alles was mit Getreide zu tun hat eher schlecht ist.

 

Hast du eine Rezeptempfehlung?

Ich liebe Rezepte, die einfach sind. Was ich eigentlich selten mache, aber lecker ist, ist ein Paleobananenbrot.

 

Hast du eine Buchempfehlung, wo sich die Krew informieren kann?

Ja, ein Buch, was ich unbedingt empfehle ist von Lauren Cordain und nennt sich „Das Paleoprinzip der gesunden Ernährung im Ausdauersport“. Es ist mit vielen Beispielen und Rezepten. Ich halte zwar nicht so viel von Rezepten, weil man da nicht so viel nachkocht. Meistens, weil man exorbitante Zutaten braucht. Aber die Erklärung wieso, warum, weshalb. Wieso auch zum Beispiel Milch und Getreide nicht gerade förderlich für unseren Körper, dafür aber andere Dinge umso wichtiger sind und warum wir weniger Energie zu uns nehmen müssen als wir es in Wirklichkeit tun. Weswegen ja auch viele übergewichtig sind, wird da super erklärt.

 

Und die Rezepte kann man ja auch als Inspiration nehmen.

Genau!

 

Was ist die eine Zutat für dich?

Die eine Zutat…

Was bei vielen Paleoanern zum Einsatz kommt und lecker ist, ist zum Beispiel Zimt.

Zimt ist auch ziemlich gesund, aber auch zum Beispiel Kurkuma.

 

 

 

Bei offen gebliebenen Fragen, wende dich bitte direkt an Hannes in der Box.

WOD