CrossFit Werk Berlin » Blog » CrossFit

Ernährung: Ein Fulltime Job – Inga

 

In dieser Reihe werden die Coaches zu ihren Ernährungsgewohnheiten befragt. Unter anderem welche Gewohnheiten sie in ihrer Ernährung haben, was für Tipps sie dir geben oder welche Meinung sie zu bestimmten Themen vertreten.

 

Gehst du nach einer bestimmten Ernährungsform vor und wenn ja wie sieht diese aus?

Ja, ich gehe nach einer bestimmten Ernährungsform, die Stoffwechselkur von Lifeplus, vor. Mittlerweile habe ich mich da weiter reingefuchst und mittlerweile beschreibt High Protein meine Ernährungsweise am besten. Wenn ich Kohlenhydrate esse, dann nur in Form von Gemüse und Obst. Fett esse ich so wenig wie möglich. Nahrungsergänzungsmittel gehören auch zu meiner Ernährung.

 

Und wie sieht das Ganze dann konkret in der Umsetzung aus – was kommt auf deinen Teller?

Gemüse. Sprich Zucchini, Brokkoli, Spinat, Paprika, Tomate, Salat, Gurke und Protein. Momentan heißt das viel Quark, Frischkäse, Mozarella, Fisch und Fleisch in Formvon Rind oder pflanzliches Protein wie Soja.

 

Hast du ein Lieblingsgewürz?

Gewürz? Ja, Chili !

 

Hast du auch ein Lieblingsrezept was du weiterempfehlen kannst?

Zucchini und Tomate überbacken mit Feta und Gewürzen.

 

 

Das klingt sehr lecker!

Das ist richtig lecker!

 

 

 

 

Hast du eine Empfehlung für die Krew, wo sie sich weiter informieren können?

Über Ernährung? Erstmal bei uns Trainern natürlich. Ich finde ich es ehrlich gesagt schwierig, im Internet etwas hilfreiches zu finden. Es gibt ganz viele Bücher über Vitalstoffe, in denen man auch etwas über Ernährung findet. Ansonsten kenne ich noch 1 bis 2 Ernährungsberater, aber letztendlich einfach Menschen fragen die sich damit auch auseinander setzten

 

Berätst du auch andere über Ernährung ?

Wenn Sie fragen, ja.

 

Anhand welcher personenbezogener Kriterien gibst du dann Tipps?

Es kommt so ein bisschen drauf an was man erreichen möchte. Wenn Männer sagen sie möchten Muskeln aufbauen, dann ist die Beratung natürlich anders, als bei Frauen die gerne abnehmen möchten.

 

Also eigentlich das typische!

Wenn jemand zu mir kommt und sagt „ich möchte mich gerne gesund ernähren!“, dann frage ich natürlich erstmal: „Wie ernährst du dich denn?“

Je nachdem wie und was dabei rauskommt, zielt die Beratung dann in eine Richtung. Aber generell raten kann man so etwas wie: „Mehr Gemüse, mehr Eiweiß, achte darauf, dass du nicht eine ganze Tüte Nüsse am Tag isst und dann wirst du auch einen Unterschied merken.“ Man kann daraus ein Zauberwerk machen, aber braucht man nicht.

 

Hast du dich schon immer in der Richtung ernährt oder wie sah es davor aus?

Hm ich ernähre mich seit 10 Jahren zucker- und weizenfrei. Meine Mama hat damals mit mir eine Ernährungsumstellung gemacht, weil sie kurz vor einer Diabetesdiagnose stand. Daraufhin haben wir eine Stoffwechselumstellung gemacht. Das war schon ziemlich krass damals.

 

 

Bei offen gebliebenen Fragen, wende dich bitte direkt an den jeweiligen Coach.

Du kannst Inga direkt in der Box ansprechen und sie auf ihrer Facebook- und Instagramseite verfolgen.

Für einen begehrten Physiotermin, schaust du am besten auf  Inga’s  Homepage.

 

 

CrossFit Body Transformation

Matthias’s CrossFit success story is simply jaw dropping. This man is a role model for dedication, hard work and modesty. And we are proud to call him one of our athletes!

Take a look and read his story about his 18 month long journey….

„I welcome you to the community of people who have decided that easy will no longer suffice.“

– Mark Rippetoe

Thanks Mark, I’m glad to be a part of it.

Es ist jetzt eineinhalb Jahre her, dass ich den Entschluss gefasst habe, dass ich nicht den Rest meines Lebens mit mehreren Dutzend Kilo Übergewicht verbringen möchte, von meinem Risiko, später an Diabetes zu erkranken, ganz zu schweigen.

Ich hatte Anfang des Jahres 2013 etwas über ein relativ neues Fitnessprogramm namens Crossfit gehört, und nach nur wenigen Monaten Prokrastination habe ich mich dann Ende Juli zu einem Probetraining angemeldet.

Bei dem mir dann mein allgemeiner Fitnesszustand vor Augen geführt wurde. Deutlich. Sehr deutlich. Also vielmehr die Abwesenheit jeglicher Fitnesszustände.

Eine Woche später habe ich den Vertrag für eine Mitgliedschaft unterschrieben.

Ich habe mir damals selbst versprochen, dass ich mindestens 18 Monate dabeibleiben und erst dann ein Zwischenfazit ziehen würde. Hier ist es nun, das Zwischenfazit:

Ich bin froh, dass ich mich für Crossfit angemeldet habe. Und ich bin sehr froh, dass ich mich im Crossfit Werk Berlin angemeldet habe. Es war gerade in den ersten Monaten hart. Sehr hart. Aber auch äußerst befriedigend.

Mathias Body Transformation  Heavy Power Clean

Meine Leistungsfähigkeit war praktisch nichtexistent, aber ich habe relativ schnell verstanden, dass es deutlich besser ist, der Letzte im Ziel zu sein, als das Ziel nicht zu erreichen. Und selbst das ist noch um Längen besser, als gar nicht erst an den Start zu gehen.

Zu allererst ein großes Dankeschön an die Coaches, die es durch geduldiges und aufmerksames Techniktraining geschafft haben, dass selbst ein adipöser Grobmotoriker (siehe Foto, links) zwar unzählige Muskelkater durchlitten hat, sich aber in der ganzen Zeit nie ernsthaft verletzt hat. Und das, obwohl ich den Begriff „High Intensity Training“ mehrfach komplett neu definieren musste.

Danke für alle Motivation und dafür, dass Ihr Eure Faszination für großartige körperliche Leistungen auf Eure Schüler übertragen habt!

Danke aber auch an meine Mittrainierenden, an die KreW des Crossfit Werks. Ihr seid der Grund, warum ich mich immer wieder wie Superman fühle, auch wenn ich die Workouts (mal wieder) als Letzter absolviere. Die Unterstützung und die Anfeuerungen, der Zusammenhalt und die Gemeinschaft sind die Gründe, warum ich mich immer wieder darauf freue, mit Euch um halb sieben morgens das Workout of the Day anzugehen, mich zu quälen und immer wieder aufs Neue an meine Grenzen zu gehen, um sie dann ein Stückchen weiter zu stecken.

Aus dieser Gruppe, aus Beobachtungen und Gesprächen entstand dann irgendwann bei mir auch der Wunsch, mich mehr mit meiner Ernährung auseinanderzusetzen. Nach einiger Recherche stieß ich auf das Buch „It Starts With Food“, in dem eine Ernährungsphilosophie beschrieben wird, die relativ eng an die Paleo-Ernährung angelehnt ist.

Mit dem Hintergedanken, eigentlich nichts verlieren zu können, habe ich das Whole30 Programm durchgezogen – 30 Tage, in denen viele Dinge auf dem Speiseplan verboten waren, die bislang in meiner Ernährung, und auch in meinem Leben, eine große Rolle gespielt haben. Aus den 30 Tagen wurden 60, aus 60 Tagen wurden 120, und heute bin ich immer noch dabei, wenn auch vielleicht nicht mehr mit der gleichen fast schon fanatischen Stringenz der ersten 30 Tage.

Mathias Body Transformation  Vergleich Vorher Nachher

Und was soll ich sagen – ich vermisse nichts, ich fühle mich leistungsfähiger und wacher als je zuvor, meine Leistungen beim Crossfit sind seitdem geradezu explodiert, mein Körperfett ist in einem atemberaubenden Tempo geschmolzen, und mein heutiger Stand ist eigentlich wunderbar im Foto oben rechts zusammengefasst.

Soviel zu meinen letzten 18 Monaten. Ich freue mich auf die nächsten, denn ich werde definitiv dabeibleiben. Jetzt muss ich aber wieder zum Training.“

The journey has just begun…

Indeed Mathias, your journey has just begun, and we will take every next step together! We are proud of you!!

Your Coaches!

Nothern Spirit (Dokumentarfilm)

Den CrossFit Dokumentarfilm „Northern Spirit“ haben wir gestern wie etwa 40 andere CrossFit Boxen in Europa, zusammen im Werk geschaut. Nun gibt es den Film seit heute auch für alle online zu sehen. Das teilen wir gern mit Euch, und laden Euch auf die Reise nach Kopenhagen ein, ein paar der besten skandinavischen CrossFitter kennenzulernen und ihre Erfahrungen und Ideen anzuhören. Egal wie lange Ihr schon CrossFit macht, jede/r macht sich ihre und seine eigenen  Gedanken, nachdem wir auch viele gemeinsame Erfahrungen gemacht haben. Wie war die Reise zu dem gesunden und fitten, besseren Selbst? Und wie wird sie weiter gehen? Eins ist wohl sicher, wir genießen diese Zeit gemeinsam.

1 2 3

WOD