crossfit-werk-berlin-1920x600-1

Ernährung: Ein Fulltime Job – Inga

 

In dieser Reihe werden die Coaches zu ihren Ernährungsgewohnheiten befragt. Unter anderem welche Gewohnheiten sie in ihrer Ernährung haben, was für Tipps sie dir geben oder welche Meinung sie zu bestimmten Themen vertreten.

 

Gehst du nach einer bestimmten Ernährungsform vor und wenn ja wie sieht diese aus?

Ja, ich gehe nach einer bestimmten Ernährungsform, die Stoffwechselkur von Lifeplus, vor. Mittlerweile habe ich mich da weiter reingefuchst und mittlerweile beschreibt High Protein meine Ernährungsweise am besten. Wenn ich Kohlenhydrate esse, dann nur in Form von Gemüse und Obst. Fett esse ich so wenig wie möglich. Nahrungsergänzungsmittel gehören auch zu meiner Ernährung.

 

Und wie sieht das Ganze dann konkret in der Umsetzung aus – was kommt auf deinen Teller?

Gemüse. Sprich Zucchini, Brokkoli, Spinat, Paprika, Tomate, Salat, Gurke und Protein. Momentan heißt das viel Quark, Frischkäse, Mozarella, Fisch und Fleisch in Formvon Rind oder pflanzliches Protein wie Soja.

 

Hast du ein Lieblingsgewürz?

Gewürz? Ja, Chili !

 

Hast du auch ein Lieblingsrezept was du weiterempfehlen kannst?

Zucchini und Tomate überbacken mit Feta und Gewürzen.

 

 

Das klingt sehr lecker!

Das ist richtig lecker!

 

 

 

 

Hast du eine Empfehlung für die Krew, wo sie sich weiter informieren können?

Über Ernährung? Erstmal bei uns Trainern natürlich. Ich finde ich es ehrlich gesagt schwierig, im Internet etwas hilfreiches zu finden. Es gibt ganz viele Bücher über Vitalstoffe, in denen man auch etwas über Ernährung findet. Ansonsten kenne ich noch 1 bis 2 Ernährungsberater, aber letztendlich einfach Menschen fragen die sich damit auch auseinander setzten

 

Berätst du auch andere über Ernährung ?

Wenn Sie fragen, ja.

 

Anhand welcher personenbezogener Kriterien gibst du dann Tipps?

Es kommt so ein bisschen drauf an was man erreichen möchte. Wenn Männer sagen sie möchten Muskeln aufbauen, dann ist die Beratung natürlich anders, als bei Frauen die gerne abnehmen möchten.

 

Also eigentlich das typische!

Wenn jemand zu mir kommt und sagt „ich möchte mich gerne gesund ernähren!“, dann frage ich natürlich erstmal: „Wie ernährst du dich denn?“

Je nachdem wie und was dabei rauskommt, zielt die Beratung dann in eine Richtung. Aber generell raten kann man so etwas wie: „Mehr Gemüse, mehr Eiweiß, achte darauf, dass du nicht eine ganze Tüte Nüsse am Tag isst und dann wirst du auch einen Unterschied merken.“ Man kann daraus ein Zauberwerk machen, aber braucht man nicht.

 

Hast du dich schon immer in der Richtung ernährt oder wie sah es davor aus?

Hm ich ernähre mich seit 10 Jahren zucker- und weizenfrei. Meine Mama hat damals mit mir eine Ernährungsumstellung gemacht, weil sie kurz vor einer Diabetesdiagnose stand. Daraufhin haben wir eine Stoffwechselumstellung gemacht. Das war schon ziemlich krass damals.

 

 

Bei offen gebliebenen Fragen, wende dich bitte direkt an den jeweiligen Coach.

Du kannst Inga direkt in der Box ansprechen und sie auf ihrer Facebook- und Instagramseite verfolgen.

Für einen begehrten Physiotermin, schaust du am besten auf  Inga’s  Homepage.

 

 

6. CFW 24h WOD – ein Erfahrungsbericht

img_3795

At CrossFit Werk we’re looking forward to our annual CFW 24h WOD!

For the seventh time we will push ourselves to the limit, suffer anew every hour and sweat until we can’t sweat no more… oh, it’s also FUN! A little, we suppose.. 😉
The Workouts will be announced every full hour, starting at 10am on Saturday.
Read the story of one of our former athletes – Sara – who went through the experience not only once but twice! 

 

How would you describe your second 24 hour WOD?

They say that when you give birth to your first child, you swear that you will never have another. Over time you forget, and one day you become pregnant again. At first you are really excited, and suddenly, you have a flashback and you realise that you will have to go through labour all over again. This is the only way I can describe the 24 hour WOD, and how I suddenly found myself doing it for a second time…

How did you survive the workouts?

With the help of the rest of the team! The mutual support is one of the best things about CrossFit and is more necessary than ever during the 24hour WOD! Dagmar and I came up with a strategy during the 250 overhead lunges, for example, doing sets of 25 together, with short breaks in between. We were pretty proud of that at 6am- it worked well!

What was your personal highlight?

The surprise Pizza delivery at 22:00. Or running through the snow in the middle of the night during “Murph”. Oh or managing repeated sets of 2 Handstand Pushups during the very last WOD…

What was the toughest point?

Probably dragging Svea at the end of the Fireman Challenge (sorry Svea!)- I literally felt like I couldn’t take another step. Although that was also the most fun workout of them all!

How did you feel after the 24 hours?

Mostly exhausted and confused as to what time it was. But also an amazing sense of accomplishment that is hard to describe – you just have to do it!

Would you do it again?

Never. Well, until next year. 😉

If you’re up to the challenge, join us on January 14+15 for the 7th CrossFit Werk 24h WOD!

We Are The KreW: Athleten im Rampenlicht

Dirk Lüsebrink

Dirk ist mit seinen 51 Jahren nicht nur einer unserer älteren Athleten, sondern auch eines unserer ältesten Mitglieder. Seit knapp 3 Jahren trainiert er nun schon im CrossFit Werk und das, obwohl er vorher kaum sportlich aktiv war!

Als CTO und IT-Fachmann im Bereich Softwareentwicklung gibt es beruflich für Dirk wenig sportliche Schnittpunkte – trotzdem hat er CrossFit fest in sein Leben eingebaut. Auf der Suche nach einem Sport, den er ab jetzt und für immer machen kann, entdeckte er CrossFit.

Was sind Deine größten Erfolge?

Als ich anfing, konnte ich keinen einzigen richtigen Push Up, check. Und Pull Ups; gehen jetzt auch. Double Unders; haben mich glaube ich 6 Monate gekostet – die konnte ich vorher noch nie. Geht jetzt! Und 100kg war ne ziemlich emotionale Barriere beim Power Clean, das hat mir gut gefallen. Ansonsten die Hoffnung, dass ich mal irgendwann einen Handstand kann, habe ich noch nicht aufgegeben!

„Durch CrossFit…

bin ich heute besser in Form, als je in meinem Leben. Als ich anfing war die Idee, noch ein mal im Leben in Form zu kommen. Danke!“

Hast Du eine Lieblings-/Hass-Übung?

Alles für meine schwachen Ärmchen macht mich immer fertig; Pull Ups vorneweg. Und alles Overhead mit Gewicht – wegen mangelnder Schultermobilität, fällt mir das extra schwer. Und Lieblingsübung? Ähm, das würde ich so nicht formulieren 😉

DirkWas macht CrossFit im Werk für Dich so toll?

Die sehr guten und seriösen Coaches in der Box natürlich! Die zudem auch noch super nett sind und das ganze dann zusammen mit dem Rest der vielen anderen tollen Leute.

Als Teil der KreW, was ist Dein Tipp für künftige Einsteiger und CrossFit Werk-Athleten?

Anfangen, nicht warten. Keine Angst vor gar nichts haben! Sich darüber freuen, dass man etwas gefunden hat, das man nachhaltig und langfristig machen kann. Sich ein schönes Notizbuch zulegen und von Anfang an aufschreiben, was man macht (ist toll, da nach einem Jahr mal reinzugucken). Und im Urlaub Drop-Ins bei fremden Boxen zu machen – das ist auch ein riesiger Spaß!

„Durch CrossFit kann ich…

mich wieder sauwohl fühlen in meiner Haut!“

Dirk ist im Werk ein etabliertes Mitglied – er hilft sofort mit, kämpft sich durch WOD für WOD und zeigt uns immer wieder, wie viel man auch als anfänglich eher unsportlicher Mensch in reiferen Jahren noch topfit und geschmeidig werden kann! Ein Prachtbeispiel für alle, die behaupten, sie wären zu alt, um jetzt noch mit Sport anzufangen!

Vielen Dank, Dirk, und mach weiter so!

#WeAreTheKreW #crossfitwerk


Ihr habt Lust bekommen, CrossFit im Werk selbst zu testen? Dann meldet Euch hier zum kostenlosen Probetraining an!

Verpasst keine News mehr und werdet Fan auf unserer Facebook Page und folgt uns bei Instagram @crossfitwerk!

1 2 3 4 5 6 15

WOD